Training mit Corona- Maßnahmen

Ab dem 7. September (Montag) kann das Judotraining wieder zu den regulären Zeiten stattfinden.

Es gilt jedoch wichtige und unabdingbare Maßnahmen und Regeln einzuhalten!


1. Das Training wird im Rahmen des Möglichen gestaltet.


2. Es gelten die allgemeingültigen Hygienemaßnahmen.


3. Das Betreten der Turnhalle ist nur den Judoka, sowie      dem Trainer/Vorstand erlaubt.


4. Nach Betreten der Halle sind die Hände zu waschen. Desinfektionsmittel sind vor Ort ebenfalls vorhanden, aber kein Zwang.


5. Richtig Husten und Niesen! (In die Armbeuge)


6. Eltern ist das Betreten der Halle nicht gestattet. Nur in äußersten Ausnahmen dürfen Eltern die Halle mit Mund- und Nasenschutz betreten.


7. In den Umkleidekabinen ist das Umziehen wieder möglich, jedoch sollten die Kinder und Jugendlichen einen Mindestabstand von 1,50m versuchen einzuhalten.


8. Helft mit, die Infektionszahlen so gering wie möglich zu halten, deshalb: Sollte euer Kind in den Tagen vor dem Training oder am Tag selbst Erkältungssymptome oder Ähnliches vorweisen, dürfen die Kinder und Jugendlichen nicht am Training teilnehmen!!!


//Bitte sorgt dafür, dass eure Kinder davon in Kenntnis gesetzt werden. Eine Belehrung vor Ort erfolgt ebenfalls.//


Bitte verhaltet euch solidarisch und haltet euch an diese Regeln. Nur so können wir das Judotraining gewährleisten.
Das Training wird unter Vorbehalt wieder aufgenommen.
Wir verfolgen das aktuelle Geschehen und die Regelung des Bundes und des Landes.

Bei Fragen wendet euch bitte telefonisch an Uwe Günzel (Mo.-Fr. ab 19 Uhr).